Märkte

Osteuropa – Der Preis des Erfolgs

Die Staaten Osteuropas aus der Einflusssphäre der ehem. UdSSR sind vorangekommen mit ihrer Transformation zu marktwirtschaftlichen Strukturen und der damit einhergehenden Integration in das globale Wirtschaftssystem. Dies hat jetzt die in London ansässige Entwicklungsbank EBRD in ihrem jüngsten Ausblick feststellt. Der Anteil zuvor importierter Güter und Leistungen an den Exporten aus dem EBRD-Berichtsgebiet ist auf beachtlich hohe 43% gestiegen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Standpunkt | 23. Mai 2019

Die EU und Osteuropa

Die Europawahl (23.-26.5.) wird vieles verändern. Von den (noch) 28 EU-Staaten, die Vertreter nach Straßburg schicken, kann knapp die Hälfte, nämlich elf, darunter viele kleine, Osteuropa… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×