Japan

NTT setzt auf smarte Lösungen

Telefondienstleistungen und Datenvolumen sind in Corona-Zeiten wichtiger denn je. Dies gilt auch für den japanischen Markt, wenngleich dort die Krise mit offiziell gemeldeten 8 100 Fällen (Stand: 15.04., Quelle: Johns Hopkins University) bislang einen relativ moderaten Verlauf nimmt. Davon sollte auch der regionale Marktführer Nippon Telegraph and Telephone, kurz NTT, profitierten. Trotzdem gingen die Einbrüche am Aktienmarkt auch an dem einstigen Monopolisten, der erst im Jahr 1985 teilprivatisiert…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Ausblick Großbritannien | 10. Juli 2020

Das Coronavirus hält England länger in Atem als viele andere europäische Staaten. Nach mehr als drei Monaten dürfen Restaurants, Pubs, Museen und Kinos seit dem vergangenen Samstag… mehr

| | 08. Juli 2020

Auch in dieser Woche gab es bei unserer Aktien-Momentum-Strategie keine Veränderungen in der Zusammensetzung. Alle zehn im Depot abgebildeten Werte konnten sich bei unserem Relative… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×