Bergbau

Vale hat den China-Blues

_ Mehr als ein Drittel an Wert hat die Aktie von Vale (12,70 Euro; A0RN7M; US91912E1055) seit Ende Juli verloren, bevor sie sich in der letzten Woche wieder ein wenig fangen konnte. Schuld daran ist die überraschend stark gesunkene Stahlnachfrage aus China. Evergrande und die Auswirkungen auf den Immobilienmarkt lassen grüßen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Erneuerbare Energien | 25. Oktober 2021

Was für eine Woche für Encavis: Die SDAX-Aktie (17,48 Euro; DE0006095003) hat rd. 8% zugelegt und den höchsten Stand seit April erreicht. Damit ist es ihr gelungen, den bisher so hartnäckigen…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

| Kreditwesen | 21. Oktober 2021

Ende September ist unsere Kaufempfehlung ICBC knapp ausgestoppt worden (0,49 Euro; A0M4YB; CNE1000003G1). Schuld ist der Kollaps von Evergrande. Zahlreiche börsennotierte chinesische…

| Informationstechnologie | 21. Oktober 2021

Der indische IT-Dienstleister Wipro hat starke Zahlen vorgelegt – und seiner Aktie (8,45 Euro; 578886; US97651M1099) damit kräftig Beine gemacht. Auf Wochensicht ging es um gut 9% nach…

| Telekommunikation | 21. Oktober 2021

Im Juli hatten wir berichtet, dass es der Telkom Indonesia-Aktie (22,40 Euro; 898255; US7156841063) nicht gelang, das bisherige Jahreshoch vom Januar bei 20,60 Euro zu übertreffen (s.…