Kreditinstitut

DBS darf Krypto-Handel anbieten

_ Die Aktie der Development Bank of Singapore (DBS) notiert knapp über dem Niveau unserer jüngsten Besprechung aus PEM v. 6.2.20, bei der wir das Papier (19,40 Euro; 880105; SG1L01001701) auf Halten abstuften. Allerdings war der Titel im Corona-Crash bis auf ein Zwischentief bei 10,79 Euro abgerutscht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 27. Oktober 2021

Der Wachstumskurs von Atoss Software hat sich auch im Q3 fortgesetzt. Besonders das wichtige Cloud-Geschäft der Münchner erfreute sich weiter einer regen Nachfrage. Der Anteil der Auftragseingänge…

| Kreditinstitut | 25. Oktober 2021

Der Vorwurf des Greenwashing der ehemaligen Nachhaltigkeitschefin der DWS gegen ihren Ex-Arbeitgeber hat im August die DWS-Aktie um 14% einbrechen lassen, wovon sich die 80%-Tochter…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

Rohstoffe | 22. Oktober 2021

Derzeit laufen bei Deutsche Rohstoff die Förderanlagen auf Volllast.

„Wir haben 2020 einiges richtig gemacht“, sagt Thomas Gutschlag. Zu Recht, denn der CEO von Deutsche Rohstoff beschloss Anfang 2020, angesichts niedriger Ölpreise die Produktion zu…

| Telekommunikation | 21. Oktober 2021

Im Juli hatten wir berichtet, dass es der Telkom Indonesia-Aktie (22,40 Euro; 898255; US7156841063) nicht gelang, das bisherige Jahreshoch vom Januar bei 20,60 Euro zu übertreffen (s.…