Internetdienstleistungen

Yandex – Trotz Pandemie auf Rekordfahrt

_ Wie die meisten anderen Unternehmen bekam auch der russische Internetkonzern Yandex die Auswirkungen der Corona-Krise im Q2 kräftig zu spüren. Der Umsatz stagnierte bei 41,4 Mrd. Rubel (RUB). Das operative Ergebnis rutschte von 7,13 Mrd. auf 215 Mio. RUB ab. Unter dem Strich fiel sogar einen Verlust in Höhe von 3,66 Mrd. RUB an (Vj.: plus 3,56 Mrd. RUB). Dennoch steigt die Aktie (50,84 Euro; A1JGSL; NL0009805522) munter weiter – von einem Rekordhoch zum nächsten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bauwirtschaft | 29. Oktober 2020

Wie viele andere Unternehmen hat auch der australische Baukonzern Cimic die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie deutlich zu spüren bekommen. In den ersten neun Monaten ging der Umsatz… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×