Einzelhandel

Fast Retailing – Jahresprognose erneut gesenkt

_ Die Corona-Krise hat die Modebranche schwer getroffen – und selbst jetzt, nach der schrittweisen Öffnung der Läden laufen die Geschäfte weiterhin schleppend. Der Bekleidungskonzern Fast Retailing hat daher seine Prognosen für das laufende Gj. 2019/20 ein weiteres Mal nach unten geschraubt. Die Japaner rechnen für das August endende Gj. nun mit einem Umsatzrückgang um 13,1% auf 1,99 Bio. Yen und einen Einbruch des Nettogewinns um knapp 48% auf 85 Mrd. Yen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autobauer | 30. November 2020

Die Investitionsplanung für seine E-Strategie hat VW bereits festgezurrt. Satte 73 Mrd. Euro wird der Autobauer bis 2025 in E-Mobilität (35 Mrd. Euro), Hybrid-Technik (11 Mrd. Euro)… mehr

| Video-Website | 26. November 2020

Enttäuschung für iQiyi-Aktionäre: Der chinesische Online-Videodienst hat im dritten Quartal einen Umsatzrückgang um 3% auf 7,2 Mrd. Renminbi (RMB) oder rd. 1,1 Mrd. US-Dollar verbucht.… mehr

| Bank | 25. November 2020

Bei JP Morgan laufen nicht nur die Geschäfte der Investmentbanker gut. Die US-Großbank hat nach unbestätigten Berichten allein im Rohstoffsegment dieses Jahr bereits 1 Mrd. US-Dollar… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×