China

Weibo kämpft mit schwacher Wachstumsprognose

Die Social Media Plattform Weibo hat Ende Mai ihre Zahlen zum Auftaktquartal 2019 präsentiert. Und jetzt ist klar: Das relativ schwache Wachstum im vierten Quartal 2018 (s. PEM v. 11.4.) war kein Ausrutscher. Mehr noch: Die Dynamik hat weiter nachgelassen. 399,2 Mio. US-Dollar Umsatz bedeuten einen deutlichen Rückgang von 28% gegenüber dem Vorquartal und einen mageren Zuwachs von 14% gegenüber dem ersten Quartal 2018. Das ist zugleich das schwächste Plus seit dem Börsengang.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharma | 26. August 2019

Bei Dermapharm lag das Wachstumstempo schon im Q1 am oberen Ende des eigenen Zielkorridors. Diese positive Entwicklung setzte sich im Q2 fort, wie vorläufige Hj.-Zahlen zeigen: Bei… mehr

| Baudienstleister | 21. August 2019

Solide Zahlen konnten Anleger von Helma Eigenheimbau erwarten und die legten die Niedersachsen am Dienstag (20.8.) auch vor. Der Full-Service-Baudienstleister verbesserte den Umsatz… mehr

| Shopping-Center | 19. August 2019

Die Hj.-Zahlen bei Deutsche Euroshop waren wieder einmal gnadenlos langweilig. Umsatz (111,9 Mio. Euro) und EBIT (98,2 Mio. Euro) verharrten auf Vj.-Niveau, lediglich beim Nettoergebnis… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×