China

Weibo kämpft mit schwacher Wachstumsprognose

Die Social Media Plattform Weibo hat Ende Mai ihre Zahlen zum Auftaktquartal 2019 präsentiert. Und jetzt ist klar: Das relativ schwache Wachstum im vierten Quartal 2018 (s. PEM v. 11.4.) war kein Ausrutscher. Mehr noch: Die Dynamik hat weiter nachgelassen. 399,2 Mio. US-Dollar Umsatz bedeuten einen deutlichen Rückgang von 28% gegenüber dem Vorquartal und einen mageren Zuwachs von 14% gegenüber dem ersten Quartal 2018. Das ist zugleich das schwächste Plus seit dem Börsengang.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Essenslieferant | 17. Januar 2020

Dank der ungebremsten Nachfrage nach HelloFresh-Kochboxen hat die Gesellschaft ihre Jahresziele deutlich übertroffen. Wie der Konzern am Donnerstag (16.1.) mitteilte, wurde 2019 ein… mehr

| Software | 15. Januar 2020

Starke vorläufige Zahlen für das Gj. 2019 präsentierte am Montag (13.1.) Teamviewer. Der Börsenneuling steigerte die sogenanten Billings, also die in Rechnung gestellten und bezahlten… mehr

| JLL | 10. Januar 2020

Der Büroflächenumsatz in den „Big 7“ hat 2019 mit 4,03 Mio. qm (+1,6%) leicht zugelegt. Damit erreichte 2019 laut JLL nach 2017 das zweitstärkste Umsatzergebnis der jüngsten Jahre.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×