Standpunkt

G20-Gipfel – Alles hofft auf Entspannung im Handelsstreit

Sprunghaftigkeit gehört zum Markenkern von Donald Trump. Noch legt der US-Präsident im Handelsstreit mit China eine Härte an den Tag, die die Weltwirtschaft schwer zu erschüttern droht. Aber die soeben erzielte Einigung mit Mexiko in der Dauerfehde um illegale Einwanderung und Strafzölle zeigt, dass es ganz unverhofft auch anders geht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 20. Juni 2019

Der von der US-Regierung angestoßene Handelskonflikt mit China verschafft den angeschlagenen Volkswirtschaften Südamerikas neue Chancen. Sie profitieren von der Umverteilung der Handelsströme,… mehr

| Märkte | 13. Juni 2019

Die jüngsten Handelsbilanzdaten aus China (per Mai) lieferten Überraschungen. Der Überschuss legte stark von 13,8 Mrd. auf 41,7 Mrd. US-Dollar zu, weil der Export entgegen den Erwartungen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×