Märkte

China – Konflikt wird zum Dauerzustand

Die jüngsten Handelsbilanzdaten aus China (per Mai) lieferten Überraschungen. Der Überschuss legte stark von 13,8 Mrd. auf 41,7 Mrd. US-Dollar zu, weil der Export entgegen den Erwartungen weiter wuchs (+1,1% zum Vj., Konsens: -3,9%) und die Importe parallel abnahmen (-8,5%). Bemerkenswert: Auch die Ausfuhren Richtung USA sowie Japan und der Eurozone stiegen trotz des Handelskonflikts. Damit erweist sich die chinesische Export-Wirtschaft als überraschend robust gegenüber den Belastungen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schienenverkehr | 21. Oktober 2020

Licht und Schatten gehören im Corona-Jahr dazu. So auch bei der deutschen Bahn-industrie. Während die im Inland unvermindert hochfahrenden Infrastrukturinvestitionen in die Schiene… mehr

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×