Märkte

Mexiko – Vorsichtiger Optimismus

_ Mexiko wurde hart gebeutelt in den vergangenen Jahren. Zunächst durch die schon fast verschwörungstheoretisch anmutende Feindseligkeit des wohl mittlerweile Ex-US-Präsidenten Donald Trump, der „den Mexikaner“ als Hassfigur („Vergewaltiger und Drogenhändler“) für seine xenophobe Propaganda benötigte, um sich mit dem (weitgehend gescheiterten) Plan einer Mauer an der Grenze als Retter profilieren zu können. Der konkrete Schaden durch diese Politik wurde eher auf den Finanzmärkten angerichtet,…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 19. November 2020

Ein Bild mit Symbolkraft: Ein Video-Gipfel der ASEAN diente als Kulisse für 15 Staaten um unter Führung Chinas das Freihandelsabkommen mit dem schönen Namen „Umfassende Regionale Wirtschaftspartnerschaft“… mehr

Notenbank | 16. November 2020

Noch diese Woche wollen Republikaner im Senat einen erneuten Anlauf wagen, die von US-Präsident Donald Trump nominierten Kandidaten für die beiden vakanten Posten im obersten Führungsgremium… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×