Rohstoffe

PKN Orlen sammelt nun auch Pakete

_ Mitte Mai hatten wir bei PKN Orlen via Limitorder zum Einstieg geraten. Leider ging unser Auftrag bei 15,60 Euro (s. PEM v. 13.5.) nicht auf, da der Kurs nach oben weglief – bis zu einem Zwischenhoch in Frankfurt bei 18,87 Euro. Dies war Ende Mai erreicht. Seit dieser Zeit konsolidiert das Papier des größten polnischen Öl- und Gaskonzerns. Dies steht teilweise in Zusammenhang mit der Beruhigung des Ölpreisanstiegs an den Weltmärkten. Zudem setzen klassische Gewinnmitnahmen ein.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Kreditwirtschaft | 27. Januar 2022

Zahlungsverkehr – Ist EPI noch zu retten?

Mit großen Ambitionen startete im vergangenen Jahr die European Payments Initiative (EPI). Nicht weniger als den Aufbau eines neuen, paneuropäischen Zahlungssystems, das Karten- und…

| Biopharma | 27. Januar 2022

Per Saldo seitwärts bewegte sich die Gedeon Richter-Aktie (22,52 Euro; HU0000123096) seit unserer Besprechung in PEM. v. 22.7.21. Damals hatten wir unsere Altempfehlung (+42,9% s. PEM…

| Bauunternehmen | 26. Januar 2022

Der schwache Montag (24.1.) an den Börsen hat uns um die Gelegenheit gebracht, mit Wacker Neuson am erhofften Aufschwung des Bausektors teilhaben zu können. Ein Minus von bis zu 12%…

| IT-Dienstleister | 26. Januar 2022

Die Cancom-Aktie (51,14 Euro; DE0005419105) geriet mit einem Kursverlust von 21% seit dem Allzeithoch im November 2021 gehörig unter Druck. Unser Depotwert und Cancom-Konkurrent Datagroup…