China

NetEase – Zocken unter Quarantäne

Der chinesische Online-Gaming-Spezialist NetEase hat Ende Februar seine Zahlen zum Schlussquartal 2019 präsentiert – und die sind gar nicht mal schlecht. Zwar kletterten die Umsätze nur noch einstellig um 9,2% auf 15,73 Mrd. Renminbi (RMB) oder 2,26 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten allerdings mit 70 Mio. Dollar weniger gerechnet. Auch das Ergebnis fiel besser aus als gedacht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Online-Broker | 21. Mai 2020

Im März 2019 brachte der chinesische Internetriese Tencent (50,79 Euro; A1138D; KYG875721634) den von ihm unterstützten Online-Broker Futu Holdings an die Nasdaq. Die Chinesen platzierten… mehr

| Ticketvermarkter | 22. Mai 2020

Die Zahlen bei CTS Eventim fielen so verheerend aus wie befürchtet. Nach zwei starken Auftaktmonaten schlug Corona zu: Der Q1-Umsatz knickte allein durch den Einbruch im März um ein… mehr

| Optiker | 22. Mai 2020

Das Ende der Lockdown-Maßnahme wird Fielmann ganz besonders gut tun. Zwar hat die Optikerkette in den vergangenen Wochen einen Notbetrieb aufrechterhalten, aber rentabel war das nicht.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×