Märkte

EM-Bonds – Drahtseilakt mit Chancen und Risiken

Auf der Suche nach Rendite müssen Anleger heute mehr Risiken eingehen als in der Vergangenheit. Daher rückt der Blick auf Instrumente, von denen viele Investoren früher eher Abstand gehalten haben. Dazu gehören Anleihen aus Schwellenländern, auch als EM-Bonds bekannt. Fonds, die in Hartwährungsemissionen dieser Länder investieren, sind in Europa inzwischen die elftgrößte Fondskategorie mit einem verwalteten Vermögen von 149 Mrd. Euro. Das hat auch damit zu tun, dass Schwellenländer an wirtschaftlicher…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 19. Februar 2020

Die Umweltbank profitiert davon, dass Anleger grüne Renditen klasse finden. In diesem Jahr soll das Geschäftsvolumen erstmals die Marke von 5 Mrd. Euro knacken. Seit 2010 ist der Umfang… mehr

Rundblick | 17. Februar 2020

Auf dem 1. Fokus-Investmenttag zum Thema Nachhaltigkeit stellten sich am Mittwoch (13.2.) in München fünf Nebenwerte vor und versuchten die anwesenden Investoren von ihrem Nachhaltigkeitsansatz… mehr

| Dienstleister | 14. Februar 2020

Der überraschende Rücktritt von Nanogate-CEO Ralf Zastrau hat die Aufwärtsbewegung der Scale-Aktie (12,45 Euro; DE000A0JKHC9) jäh gestoppt. In der Spitze verlor das Papier am Mittwoch… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×