Tourismus

Trip.com und das Prinzip Hoffnung

_ Die Börsen haben in den vergangenen Wochen kräftig aufgedreht. Die zunehmenden Aufhebungen der Corona-Restriktionen machen die Anleger immer lockerer. Auch Tourismus-Aktien wie die des chinesischen Online-Reiseanbieters Trip.com (24,60 Euro; A2PUXF; US89677Q1076) wurden wiederentdeckt. Auf Monatssicht kletterte das Papier um fast 12% nach oben. Zumindest aus technischer Sicht scheint das Schlimmste damit überstanden. Die jüngsten Zahlen hingegen geben wenig Anlass zur Freude.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Privatbank | 28. September 2020

Trotz des Dividendenabschlags (0,32 Euro) kletterte die Merkur Bank-Aktie (9,65 Euro; DE0008148206) im August auf ein 10-Jahres-Hoch bei 10,30 Euro, ehe Gewinnmitnahmen und ein schwaches… mehr

| Agentur | 25. September 2020

Auch der Werbemarkt leidet unter Corona. Daher sank bei Syzygy der Umsatz im Q2 um 24% auf 12 Mio. Euro und das EBIT um 67% auf 0,45 Mio. Euro, womit die Marge auf 3,8 (Vj.: 8,6)% nachgab.… mehr

| Wohnwagen | 25. September 2020

Der Sprung an die Börse ist Knaus Tabbert am Mittwoch (23.9.) gelungen. Jedoch lagen Ausgabepreis und Erstnotiz mit 58,00 Euro in einem äußerst volatilen Marktumfeld nur am unteren… mehr

| Vermögensverwalter | 18. September 2020

Bereits nach den guten 2019er-Zahlen hatten wir bei Ökoworld zum Neueinstieg geraten (vgl. PB v. 3.6.). Die starke Entwicklung hat auch 2020 angehalten: Im 1. Hj. konnte der Fondsanbieter,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×