Bergbaukonzern

Rio Tinto profitiert

Mit der US-Investmentbank J.P. Morgan und Jefferies haben kürzlich gleich zwei Analysehäuser ihr Kursziel für den australischen Bergbaukonzern Rio Tinto (50,80 Euro; 852147; GB0007188757) angehoben. Die Analysten begründen ihre Einschätzung mit dem zuletzt stark gestiegenen Eisenerzpreis, von dem Rio Tinto profitiert. Tatsächlich ist die Aktie des Rohstoffkonzerns eine Wette auf eine schnelle konjunkturelle Erholung Chinas nach dem Corona-Schock.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Privatbank | 28. September 2020

Trotz des Dividendenabschlags (0,32 Euro) kletterte die Merkur Bank-Aktie (9,65 Euro; DE0008148206) im August auf ein 10-Jahres-Hoch bei 10,30 Euro, ehe Gewinnmitnahmen und ein schwaches… mehr

| Halbleiter | 28. September 2020

Bei Süss Microtec lief das Q2 sehr gut. Der Umsatz sprang um 52,3% auf 71,6 Mio. Euro und das EBIT erreichte 10,6 Mio. Euro nach -2,9 Mio. Euro im Vorjahr. V. a. die starke Nachfrage… mehr

| Agentur | 25. September 2020

Auch der Werbemarkt leidet unter Corona. Daher sank bei Syzygy der Umsatz im Q2 um 24% auf 12 Mio. Euro und das EBIT um 67% auf 0,45 Mio. Euro, womit die Marge auf 3,8 (Vj.: 8,6)% nachgab.… mehr

| Immobilien | 25. September 2020

Eine Annahmequote von 40,25% für die Auszahlung einer Aktiendividende zeigt, welches hohe Vertrauen DIC Asset bei Investoren genießt. Denn Anleger hatten die Wahl, die Dividende von… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×