Finanzinstitut

mBank setzt auf Neukunden

_ Eigentlich plante die Commerzbank den Verkauf ihrer Mehrheitsbeteiligung von 69,3% an der polnischen mBank. Der Verkaufserlös sollte die Kosten für Stellenabbau und Filialschließungen bezahlen und bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Schon seit der Ankündigung im vergangenen Herbst fand sich kein ernsthafter Interessent. Noch schwieriger wurde die Suche nach dem Corona-Ausbruch. So hat sich die deutsche Großbank Mitte Mai entschieden, den Verkauf zurückzustellen. Begründung: Im Pandemie-Umfeld…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Telekommunikation | 24. September 2020

Bereits 2006 entstand O2 Czech Republic aus der Fusion des Festnetzbetreibers Ceský Telecom und des Mobilfunkanbieters Eurotel, den die spanische Telefónica bereits 2005 erworben hatte.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×