Kreditinstitut

Sberbank mit neuem Fokus

_ Die Sberbank steuert auf bessere Zeiten zu. Zwar musste die größte Bank Russlands im abgelaufenen Jahr, bedingt durch die Corona-Pandemie, beim Gewinn kräftig Federn lassen (-10% auf umgerechnet 8,6 Mrd. Euro), doch schon in diesem Jahr geht das Management von einer deutlich niedrigeren Risikovorsorge (Stichwort faule Kredite) aus als noch im Corona-Jahr, was den Gewinn wieder erhöhen dürfte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 06. Januar 2022

Das Jahr 2021 war für Rio Tinto, das zweitgrößte Bergbauunternehmen der Welt, sehr erfolgreich. Die in die Höhe schießenden Rohstoffpreise ließen die Gewinne explodieren. So wird erwartet,…

| Banken | 05. Januar 2022

2021 war für die Aktionäre von Großbanken im Euroraum ein ausgesprochen gutes Jahr. Die Häuser legten beim Aktienkurs in den meisten Fällen deutlich mehr zu als der EuroStoxx insgesamt,…

| Maschinenbau | 23. Dezember 2021

Die Aktie des japanischen Roboterbauers Fanuc (187,00 Euro; 863731; JP3802400006) hatte in den vergangenen Monaten einen kleinen Durchhänger. Der Grund: Zwar konnte das Unternehmen…