Märkte

Russland – Arktis bleibt schwieriges Terrain

_ Russland beginnt mit der Erschließung des sog. Nördlichen Seewegs, der Verbindung von Europa nach Asien durch das Eismeer. Der Klimawandel macht es möglich, dass der Seetransport auf der Route zwischen Murmansk am Südufer der Barentssee nach Petropawlowsk-Kamtschatski am Südausgang des Beringmeeres zwischen Asien und Europa entscheidend verkürzt wird gegenüber den heute üblichen Routen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 14. Januar 2021

Die russischen Finanzmärkte haben sich in den vergangenen Wochen erholt. Der gebeutelte Rubel konnte leicht zulegen und notiert wieder unter 90 zum Euro. Der RTX-Index stabilisiert… mehr

| Vermögensverwalter | 18. Dezember 2020

Nachdem der Fokus in der jüngeren Vergangenheit v. a. auf organischem Wachstum und eigener Kostenkontrolle gelegen hatte, will DWS jetzt mit Fusionen und Übernahmen (M&A) stärker ins… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×