Onlinedienst

JOYY – Es geht weiter abwärts

_ Die Aktie von JOYY (58,40 Euro; A2PXQ6; US46591M1099) hat in den vergangenen Monaten heftig Prügel bezogen. Vorangegangen war eine Short-Attacke des US-Investors Muddy Waters. Laut dem umstrittenen Leerverkäufer sollen rd. 90% des Umsatzes bei YY Live und rd. 80% bei Bigo gefälscht sein – wir hatten darüber berichtet (s. PEM v. 28.1.). Zwar hat das Management die Vorwürfe umgehend zurückgewiesen, gebracht hat es allerdings wenig. Die Aktie fällt immer weiter.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Stahl | 14. Juni 2021

Der gute Lauf bei Klöckner setzt sich fort. Nach einem bereinigten EBITDA von 130 Mio. Euro im Q1 schraubte der Stahlhändler Anfang vergangener Woche sein Ergebnisziel für das Q2 deutlich… mehr

| Autobauer | 10. Juni 2021

Das „Abwarten“ (PEM v. 25.3.) bei der Geely-Aktie (2,29 Euro; A0CACX; KYG3777B1032) hat ein Ende. Am 11.5. hatte das Papier des chinesischen Autobauers mit 1,82 Euro zwischenzeitlich… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×