Autobauer

Suzuki spürt den Kostendruck

_ Zurzeit findet zwar in München die Internationale Automobil-Ausstellung statt, aber bei Weitem nicht alle Fahrzeugbauer sind vertreten. Auch vom Kleinwagenhersteller Suzuki fehlt jede Spur. Das ist kein Wunder, denn dessen Hauptabsatzregion ist eher Asien, mit dem Heimatmarkt sowie Indien, Pakistan und Indonesien.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 05. Februar 2021

Mit Cancom hatten Aktionäre im Jahr 2020 wenig Freude. Der Rally nach dem Corona-Crash, die im Hoch bei 57,90 Euro endete, folgte der nächste Absturz, der die MDAX-Aktie (52,85 Euro;…

| Medizintechnik | 29. Januar 2021

Nach einem schwachen 1. Hj. hatte uns bei Philips schon das Q3 weitgehend überzeugt (vgl. PB v. 23.10.20). Ein starker Endspurt im Abschlussquartal per Ende Dezember rettete jetzt die…

| Autobauer | 25. Januar 2021

Der Volkswagen Tiguan R-Line

Da dürfte sich so mancher Analyst verwundert die Augen gerieben haben. Völlig überraschend teilte Volkswagen per Ad-hoc-Meldung mit, dass der Wolfsburger Autokonzern im Corona-Jahr…

| Hauptversammlungen | 16. Dezember 2020

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) findet beim Thema „Virtuelle Hauptversammlungen“ (HV) deutliche Worte: 2020 sei ein „Grundpfeiler der Aktionärsdemokratie“…

| Autobauer | 11. Dezember 2020

Jahresendspurt bei BMW

Die deutschen Autobauer setzen dank eines starken chinesischen Marktes ihren Aufschwung fort. Im November stiegen der Absatz im Reich der Mitte im Jahresvergleich um 11,1%. Zumindest…