Autobauer

Suzuki spürt den Kostendruck

_ Zurzeit findet zwar in München die Internationale Automobil-Ausstellung statt, aber bei Weitem nicht alle Fahrzeugbauer sind vertreten. Auch vom Kleinwagenhersteller Suzuki fehlt jede Spur. Das ist kein Wunder, denn dessen Hauptabsatzregion ist eher Asien, mit dem Heimatmarkt sowie Indien, Pakistan und Indonesien.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezialchemie | 08. März 2021

Das neue Jahr ist für den Spezialchemiehersteller Lanxess ereignisreich gestartet. Nach der kürzlich unterzeichneten Vereinbarung zur Übernahme des US-amerikanischen Produzenten von…

| Märkte | 04. März 2021

Nimmt man die vorliegenden Prognosen beim Wort, ergeben sich durchaus positive Aussichten für Indonesien. Demnach wird das Inselreich 2021 eine Erholung von der Corona-Krise sehen,…

| Großbank | 25. Februar 2021

HSBC Headquarter in London

Dass die britische Großbank HSBC den Schwerpunkt ihrer Aktivitäten endgültig nach Asien verlagert, lässt aufhorchen, verwundert aber nicht. Schon lange macht die größte Bank Europas…

| Automobile & Motorräder | 11. Februar 2021

Der japanische Autobauer Suzuki hat sich nach einem schweren Start ins Gj. 2020/21 (per 31.3.) wieder erholt. Die Fahrzeugproduktion läuft und die Verkaufszahlen stimmen. Am Freitag…

| IT-Berater | 10. Februar 2021

Nachdem sich GFT Technologies im Januar mit einer Minderheitsbeteiligung an One Creation, einem Start-up im Bereich für Datenrechte, verstärkt hat, sollen nun die Potenziale in Asien…