Immobilien

Evergrande droht Zahlungsunfähigkeit

_ Evergrande (0,41 Euro; A2APDK; KYG2119W1069) stürzte unter den Ausgabepreis vom Börsengang 2009. Die Aktie ist seit Jahresbeginn bereits um über 70% gefallen. Dem größten Immobilienentwickler Chinas droht die Zahlungsunfähigkeit nach der Herabstufung durch Fitch. Die Ratingagentur hatte die Kreditwürdigkeit auf CC („extrem spekulativ“) herabgewertet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kosmetik | 02. Juni 2022

Hinter dem Kosmetik-Giganten Shiseido liegen keine einfachen Jahre, wie sich unschwer am Kurs der Aktie (39,79 Euro; JP3351600006) erkennen lässt. So verlor das Papier seit dem Hoch…

| | 01. Juni 2022

Petra Leue-Bahns, Manuel Sieth (beide clearvise AG), Andreas Groß (Moderation)

Warum der Klimaschutz und vor allem die Unabhängigkeit Europas in der Energieversorgung erneuerbare Energien fordern: Petra Leue-Bahns und Manuel Sieth von der clearvise AG im Interview…

| Immobilien | 01. Juni 2022

Der Immobilienentwickler Noratis hat inzwischen die finalen 2021er-Zahlen veröffentlicht und dabei die Vorab-Daten (vgl. PB v. 16.2.) sogar noch leicht übertroffen. So stieg der Net…

| Erneuerbare Energien | 01. Juni 2022

Petra Leue-Bahns, Manuel Sieth (beide clearvise AG), Andreas Groß (Moderation)

Warum der Klimaschutz und vor allem die Unabhängigkeit Europas in der Energieversorgung erneuerbare Energien fordern: Petra Leue-Bahns und Manuel Sieth von der clearvise AG im Interview…