Immobilien

Evergrande droht Zahlungsunfähigkeit

_ Evergrande (0,41 Euro; A2APDK; KYG2119W1069) stürzte unter den Ausgabepreis vom Börsengang 2009. Die Aktie ist seit Jahresbeginn bereits um über 70% gefallen. Dem größten Immobilienentwickler Chinas droht die Zahlungsunfähigkeit nach der Herabstufung durch Fitch. Die Ratingagentur hatte die Kreditwürdigkeit auf CC („extrem spekulativ“) herabgewertet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Logistik | 10. Juni 2022

Container-Reedereien haben von den Störungen der globalen Lieferketten extrem profitiert. Bei Hapag-Lloyd stieg der Umsatz 2021 dank eines massiven Anstiegs der Frachtraten um 74%,…

| Preisverleihung | 03. Juni 2022

Im Vergleich zu den Preisträgern der Vergangenheit (zuletzt KfW und EIB) ist die GLS Bank mit 9,2 Mrd. Euro Bilanz ein Zwerg. Gleichwohl hat die Jury 20+1 den Vorstandssprecher Thomas…

| Telekommunikation | 02. Juni 2022

In der Vorwoche hat die Orange Polska-Aktie (1,37 Euro; PLTLKPL00017) mit einem Zwischentief bei 1,2775 Euro unseren Stopp aus EPM v. 1.3. bei 1,28 Euro extrem knapp unterschritten.…

| Nahrungsmittel | 02. Juni 2022

Noch immer hat die Aktie der südafrikanischen Astral Foods (11,20 Euro; ZAE000029757) nicht das Vor-Corona-Niveau erreicht. Denn damals handelte das Papier im Bereich um 12,50 Euro.…