Immobilien

Evergrande droht Zahlungsunfähigkeit

_ Evergrande (0,41 Euro; A2APDK; KYG2119W1069) stürzte unter den Ausgabepreis vom Börsengang 2009. Die Aktie ist seit Jahresbeginn bereits um über 70% gefallen. Dem größten Immobilienentwickler Chinas droht die Zahlungsunfähigkeit nach der Herabstufung durch Fitch. Die Ratingagentur hatte die Kreditwürdigkeit auf CC („extrem spekulativ“) herabgewertet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 28. März 2022

Der Medizintechniker Eckert & Ziegler legte am Donnerstagabend (24.3.) vorab starke Eckdaten zum Gj. 2021 vor. Zwar stieg der Umsatz lediglich um 2,4% auf gut 180,4 Mio. Euro an, doch…

| Technologie | 25. März 2022

Im frühen Donnerstagshandel gelang uns der Einstieg bei MIPS. Unsere Order von 100 Aktien (79,75 Euro; SE0009216278) mit einem Limit von 78,40 Euro wurde zu einem Durchschnittskurs…

| Savills | 25. März 2022

Wohnen als institutionelles Investment boomt in ganz Europa. Große Übernahmen trieben die Transaktionsvolumina auf den europäischen Investmentmärkten für Mehrfamilienhäuser. Savills…