Mexiko

Grupo Televisa – Nähe zu USA belastet

Als wir uns vor ca. elf Monaten mit den auch in Deutschland gehandelten ADRs der Grupo Televisa (4,81 Euro; 888781; US40049J2069) beschäftigten, hatte das Papier einen kräftigen Absturz von rd. 40% hinter sich. Auf Grund der damaligen Unsicherheiten über die politischen Auseinandersetzungen mit dem Nachbarn USA (Stichwort: Mauerbau) und einem charttechnischen Abwärtstrend hatten wir damals zum Abwarten geraten (s. PEM v. 9.5.19).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 07. August 2020

Hannes Niederhauser, CEO von S&T, legt sich fest: Die für 2020 gesteckten Ziele werde der IT-Dienstleister „auf alle Fälle erreichen“. 1,15 Mrd. Euro beim Umsatz und 115 Mio. Euro beim… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×