Standpunkt

China als Investor

Die Corona-Krise schafft für chinesische Unternehmen neue Kaufoptionen, auch in Deutschland und Europa. Selbst in die Fänge der Pandemie geraten, wird Peking aber wählerischer sein und auch nicht mehr jeden Preis zahlen, zumal in der Vergangenheit nicht alles immer so glatt ging. Die sich in den besonders betroffenen Branchen wie etwa dem Tourismus gerade massiv verändernden Bewertungen sind aber so verlockend, dass China nicht widerstehen kann.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

FPRE | 16. Oktober 2020

Insgesamt halten sich die Preise für Wohneigentum in der Schweiz nach einer Analyse der Transaktionspreis- und Baulandindizes der Fahrländer Partner Raumentwicklung (FPRE) im dritten… mehr

| Autobauer | 15. Oktober 2020

Alternative Antriebe und Konnektivität haben die Karten auf dem globalen Automobilmarkt in den vergangenen Jahren neu gemischt. Im Rennen um die Vorherrschaft in dieser sich verändernden… mehr

| Standpunkt | 15. Oktober 2020

Vor allem chinesische Aktien wie JD.com (+162,3% seit unserem Kauf am 31.5.19) und TAL Education (+51,4% seit 23.04.20) sind es, mit deren Kraft sich unser PEM-Depot (s. S. 6) in den… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×