Australien

Qantas – Buschfeuer und Iran-Konflikt belasten

Der seit Monaten andauernde Aufwärtstrend der Qantas-Aktie (4,22 Euro; 896435; AU000000QAN2) ist vorerst gestoppt. Seit dem Jahrestief bei 3,20 Euro Mitte Mai 2019 verteuerte sich das Papier der australischen Fluggesellschaft bis kurz vor Weihnachten an der Frankfurter Börse um knapp 44% auf 4,60 Euro. Erst die Buschfeuer und jetzt auch noch der Iran-Konflikt haben den Aktienkurs seitdem wieder deutlich fallen lassen (-8%).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Transportwesen | 29. Januar 2020

Mit Knorr-Bremse hatten Anleger zuletzt ihre helle Freude. Seit Mitte Dezember legte die MDAX-Aktie (97,61 Euro; DE000KBX1006) über 16% zu. Für 2020 steht bisher ein Plus von 7,3%.… mehr

| Pharmazie | 29. Januar 2020

Nach der jüngsten Übernahme des US-Halbleiterzulieferers Versum für 5,8 Mrd. Euro will es Merck vorerst ruhiger angehen lassen. Die Darmstädter werden in den kommenden zwei Jahren „nichts… mehr

| Indien | 23. Januar 2020

Unser Vertrauen in die Infosys-Aktie (9,85 Euro; 919668; US4567881085) hat sich ausgezahlt. Das Papier des indischen IT-Dienstleisters hat seit dem Zwischentief im vergangenen Oktober… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×