Mexiko

Gruma steckt im Abwärtstrend

Vor Jahresfrist hatten wir erwartet, dass die Aktie des mexikanischen Lebensmittelherstellers Gruma die Anti-Mexiko-Politik von US-Präsident Donald Trump gut verkraften könne. Leider erwies sich dies als falsch: Das Gruma-Papier (7,90 Euro; 915731; MXP4948K1056) verlor auf Jahressicht knapp 30% und befindet sich weiter in einem intakten Abwärtstrend.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Beteiligungen | 11. Dezember 2019

Gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt Rocket Internet mit einem kurzfristigen Aktienrückkaufprogramm. So will der Berliner Startup-Inkubator für günstige 21,50 Euro je MDAX-Aktie… mehr

| NAI apollo | 06. Dezember 2019

Bis Ende November 2019 hat NAI apollo am deutschen Büroinvestmentmarkt ein Ergebnis von 30,7 Mrd. Euro erfasst. Als Gesamtjahresergebnis erwartet Konrad Kanzler, Head of Research, rund… mehr

| Essenslieferant | 06. Dezember 2019

Seit Jahresbeginn hat die HelloFresh-Aktie eine beeindruckende Rally aufs Parkett gelegt. Doch nicht nur die Verdreifachung des Aktienwerts, sondern auch die operative Entwicklung ist… mehr

| Medizintechnik | 06. Dezember 2019

Mit einem Umsatzplus von 16,7% auf 461,2 Mio. Euro und einem EBIT-Sprung um 11,9% auf 82,8 Mio. Euro legte Sartorius die von uns erwartet guten Q3-Zahlen vor (vgl. PB v. 30.9.). Konzernchef… mehr

| Brasilien | 05. Dezember 2019

Bis in den Bereich um 2,40 Euro sind die ADRs (2,80 Euro; 907167; US20440W1053) der Companhia Siderúrgica Nacional (CSN) an der Börse in Frankfurt zwischenzeitlich abgerutscht. Dabei… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×