China

Changyou – Wachsende Ausgaben belasten das Geschäft

Im Grunde hat am Montag (5.8.) die Führung des chinesischen Spieleherstellers Changyou solide Q2-Zahlen vorgelegt. Der Gesamtumsatz konnte um 5% auf 119 Mio. US-Dollar zum Vj. zulegen. Trotzdem ließen die Aktionäre das Papier (6,26 US-Dollar; A0RGFW; US15911M1071) reihenweise liegen, wodurch unser Stopp erreicht wurde.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Halbleiter | 28. September 2020

Bei Süss Microtec lief das Q2 sehr gut. Der Umsatz sprang um 52,3% auf 71,6 Mio. Euro und das EBIT erreichte 10,6 Mio. Euro nach -2,9 Mio. Euro im Vorjahr. V. a. die starke Nachfrage… mehr

| Wohnwagen | 25. September 2020

Der Sprung an die Börse ist Knaus Tabbert am Mittwoch (23.9.) gelungen. Jedoch lagen Ausgabepreis und Erstnotiz mit 58,00 Euro in einem äußerst volatilen Marktumfeld nur am unteren… mehr

| Streaming | 24. September 2020

Der chinesische Live-Streaming-Anbieter JOYY ist auch im Q2 kräftig gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterten die Erlöse zwischen Anfang April und Ende Juni um 36,3% auf… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×