Märkte

Ungarn – Zwischen Corona und EU-Streit

_ Der Ausblick des IWF für Ungarn hat sich, gemessen an den neuesten Prognosen, die im Rahmen des gerade erschienenen Artikel-IV-Reports veröffentlicht wurden, fühlbar verbessert. Für 2021 und 2022 erwarten die Volkswirte jetzt ein reales Wachstum von 6,2 bzw. 4,9% (2020: -4,9%).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemikalienhändler | 15. Dezember 2021

Nach einer steilen Kursrally von rd. 200% seit dem Corona-Tief konsolidieren die Papiere von Brenntag seit Ende September. Hoffnung auf ein baldiges Ende der Korrektur macht nun eine…

| Sonderpublikation | 15. Dezember 2021

PLATOW Prognose 2022 – Jetzt bestellen!

Was macht Qualitätsunternehmen aus und wieso schaffen diese es, über einen längeren Zeitraum für ihre Aktionäre überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften? Wieso sind bei der…

| Sonderpublikation | 13. Dezember 2021

Stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Depot-Performance 2022. Mit unserem „Jahrbuch für Anleger“ erwerben Sie die ideale Ergänzung zur PLATOW Börse. Dort das Small Cap Musterdepot…

| Medizintechnik | 13. Dezember 2021

Der Ausblick auf das Gj. 2021/22 (per 30.9.), den Carl Zeiss Meditec am Freitag (10.12.) veröffentlichte, schmeckte den erfolgsverwöhnten Anlegern gar nicht.