Märkte

Saudi Arabien löst die Abhängigkeit vom Öl

Der lange als Möglichkeit diskutierte Börsengang von Saudi Aramco, Herzstück der saudischen Ölindustrie, ist nunmehr definitiv auf den Weg gebracht. Zunächst ist nur ein kleiner Schritt geplant: Die Saudis wollen nur 2% der Aktien in fremde Hände geben. Riad behält die volle Kontrolle, zumal sich Aramco-Verantwortliche offenbar darum bemühen, etwa mit der malaysischen Petronas erprobte Kooperationspartner ins Boot zu holen. Die Mitsprache Fremder soll überschaubar bleiben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Biotechnologie | 22. November 2019

Schon im Spätsommer hatte Vita 34 angekündigt, den eigenen Kundenkreis erweitern und neben Stammzellen aus Nabelschnurblut auch Fettzellen und künftig v. a. Immunzellen einlagern zu… mehr

| E-Commerce | 22. November 2019

Nach den jüngsten Teilverkäufen haben wir am Mittwoch (20.11.) 400 Aktien von Scout24 zu je 52,85 Euro in unser Depot aufgenommen, das nun neun Positionen zählt. Aus der Liquidität… mehr

| Unsere Meinung | 22. November 2019

Ein turbulentes, aber erfolgreiches Börsenjahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Aber getreu den Worten des legendären WM-Trainers Sepp Herberger „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“… mehr

| Märkte | 21. November 2019

Thailands Wirtschaft folgt derzeit voll dem globalen Abschwung. Das Wachstum fällt deutlich ab. Nach 4,8% für das 1. Hj. 2018 und 3,4% im zweiten ging es in den ersten sechs Monaten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×