China

Pinduoduo wächst und wächst

Der E-Commerce boomt und ein Ende ist nicht in Sicht. Das spürt man besonders im Reich der Mitte. Doch nicht nur der größte Onlinehändler des Landes, Alibaba, profitiert von den Spendierhosen der Chinesen (s. „Alibaba übertrifft Erwartungen“ auf S. 1). Auch das junge und auf Gruppenkäufe spezialisierte Portal Pinduoduo schneidet sich seine Scheibe vom Braten ab. Ein Jahr nach dem erfolgreichen Börsengang gibt es für die Aktie (38,40 Euro; A2JRK6; US7223041028) kein Halten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherung | 20. November 2019

Nach einer sechsmonatigen 30%-Rally hatten Anleger von Wüstenrot & Württembergische (W&W) Anfang Juli genug: Sie sackten Gewinne ein und schickten die SDAX-Aktie (18,96 Euro; DE0008051004)… mehr

| Immobilien | 20. November 2019

Nach der sommerlichen Kursflaute, an der auch das Bundesverfassungsgericht mit seiner Entscheidung zur Mietpreisbremse wesentlichen Anteil hatte (vgl. PB v. 21.8.), geht es für Aktionäre… mehr

| Baudienstleister | 18. November 2019

Die überraschende Gewinnwarnung vom September führte bei der Bauer-Aktie (14,70 Euro; DE0005168108) zu einem Kurseinbruch (vgl. PB v. 20.9.). Davon hat sich das Papier auch nach den… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×