Immobilien

Evergrande – Gewinner und Verlierer

Das Zittern um Chinas Immobilienriese Evergrande aus Guangzhou bleibt nicht folgenlos für die Kapitalmärkte
Das Zittern um Chinas Immobilienriese Evergrande aus Guangzhou bleibt nicht folgenlos für die Kapitalmärkte © CC0

Die internationalen Kapital- und Börsenmärkte blicken weiterhin mit Sorge und mittlerweile auch mit einer großen Portion Angst auf den schwer angeschlagenen chinesischen Immobilienkonzern Evergrande. Jetzt wurde sogar der Handel mit der Aktie ausgesetzt. Zudem gibt es einen weiteren Grund zur Besorgnis.

Die Angst vor einer Kettenreaktion wächst, denn die Fantasia Holdings Group, ein chinesischer Immobilienentwickler, konnte am Montag eine ausstehende Anleihe von mehr als 200 Mio. US-Dollar nicht zurückzahlen, worauf hin die Ratingagentur Fitch die Bonitätsnote des Unternehmens um mehrere Stufen von „B“ auf „CCC“ herabsetzte. Auch ihr…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Emerging Markets Artikeln 43 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Videospiele | 07. Oktober 2021

Capcom – Bilanzstärke aus Japan

Das Unternehmen Capcom dürfte nur eingefleischten Videospielliebhabern ein Begriff sein. Der japanische Spieleentwickler steht hinter Titeln wie Resident Evil, Monster Hunter aber auch… mehr

| Telekommunikation | 07. Oktober 2021

Maroc Telecom wächst im Ausland

Noch im Sommer erlebte Marokko einen scharfen Anstieg bei den Corona-Erkrankungen. Ende August reagierte aber die Regierung und setzte auf Beschränkungen und auf eine PCR-Testpflicht… mehr

| Immobilien | 07. Oktober 2021

Hopson schlägt bei Evergrande zu

Dem Immobilien-Riesen Evergrande droht die Zerschlagung. Von erstem Tafelsilber muss er sich bereits trennen: Wettbewerber Hopson Development will sich mit 51% bei der Hausverwaltungssparte… mehr

| Motorräder | 07. Oktober 2021

Yamaha Motor – In starker Verfassung

Der japanische Motorradhersteller Yamaha Motor hat den Schwung aus dem ersten Quartal erfolgreich in das zweite mitgenommen – und daher seine Messlatte für das laufende Jahr noch einmal… mehr

| eCommerce | 07. Oktober 2021

Baozun – Rasante Talfahrt geht weiter

Chinesische Tech-Aktien hatten in den vergangenen Monaten keinen guten Stand an der Börse. Vor allem Pekings plötzliche Regulierungswut gegenüber Internet-Plattformen, Datenverarbeitern… mehr

| Nahrungsmittel | 07. Oktober 2021

A2 Milk leidet heftig unter Corona

Der Molkereikonzern a2 Milk galt lange Zeit als solide und wachstumsstark, denn die Expansion nach Australien, China und die USA ließ bei dem Unternehmen die Kassen klingeln. Besonders… mehr

| Videospiele | 07. Oktober 2021

Bandai Namco hüllt sich Gewand

Eine neue Corporate Identity ist meist ein Zeichen des Aufbruchs. So auch beim Videospiel-Publisher Bandai Namco (59,70 Euro; A0F6LZ; JP3778630008), die gerade ihr neues Logo und Leitmotto… mehr

Märkte | 07. Oktober 2021

Osteuropa immer stärker unter Druck

Es läuft derzeit nicht gut für die drei großen Staaten am Ostrand der EU. Sie kommen auf unterschiedliche Weise in eine immer schwächere Position gegenüber den EU-Gremien. Das größte… mehr