Mitsubishi Motors – Gemeinsam auf der Überholspur

Weltweit hatten Autobauer zuletzt wenig Grund zum Lachen. Der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China, steigende Rohstoffpreise sowie der Druck auf Innovationen – verstärkt durch den Abgasskandal – haben die Margen gedrückt. Der Nettogewinn der 16 weltweit führenden Autokonzerne ging im Q3 um 3,3% zurück, das EBIT gar um 5,3% und damit auf den niedrigsten Stand seit der Finanzkrise.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Sportartikel | 21. Februar 2020

Viel Optimismus versprühte unser Depotwert Puma auf der Bilanz-PK am Mittwoch (19.2.): Mit einem starken Q4 übertraf der Sportartikelhersteller seine im Oktober hochgesetzten Ziele.… mehr

| Australien | 20. Februar 2020

Das australische Bauunternehmen Cimic ist im abgelaufenen Jahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich stand ein Verlust von 1 Mrd. Australische Dollar (AUD). Verantwortlich… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×