China

iQiyi verbrennt weiter Geld

Die jüngsten Quartalszahlen von iQiyi sorgten an der Börse für wenig Begeisterung. Der chinesische Online-Videodienst wächst zwar weiter rasant, aber eben nicht mehr ganz so schnell wie gewohnt. Der Umsatz stieg zwischen Januar und März um 43% auf 7 Mrd. Renminbi (RMB) oder rd. eine Mrd. US-Dollar. Im Vorjahresquartal stand noch ein Plus von 55% zu Buche (s. PEM v. 7.3.).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| China | 23. April 2020

Bis Mitte Januar eilte die TAL Education-Aktie (46,60 Euro, A1C7VE; US8740801043) von Hoch zu Hoch. Corona und schwächere Quartalszahlen beendeten allerdings die Rekordjagd (s. PEM… mehr

| Autohersteller | 20. April 2020

Zum Wochenausklang überschlagen sich die schlechten Nachrichten bei VW: Am Donnerstag (16.4.) kassierte der weltgrößte Autobauer die Prognose für das laufende Gj., nachdem der Umsatz… mehr

| Spezial-Pharma | 10. April 2020

2019 war für Medios ein Rekordjahr. Weil die Geschäfte wohl auch 2020 kaum von der Corona-Pandemie beeinflusst werden, legt Finanzchef Matthias Gärtner die Latte noch einmal etwas höher:… mehr

| Unsere Meinung | 10. April 2020

Dieses Osterfest wird anders als alle vorherigen: Die Kirchen bleiben geschlossen, Familienfeiern fallen aus. Corona sorgt für zunehmende Unsicherheit. Menschen verlieren ihre Arbeitsplätze,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×