China

iQiyi verbrennt weiter Geld

Die jüngsten Quartalszahlen von iQiyi sorgten an der Börse für wenig Begeisterung. Der chinesische Online-Videodienst wächst zwar weiter rasant, aber eben nicht mehr ganz so schnell wie gewohnt. Der Umsatz stieg zwischen Januar und März um 43% auf 7 Mrd. Renminbi (RMB) oder rd. eine Mrd. US-Dollar. Im Vorjahresquartal stand noch ein Plus von 55% zu Buche (s. PEM v. 7.3.).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Weinhandel | 23. September 2019

Mit einem Umsatzplus von 3,9% auf 337,2 Mio. Euro und einem EBIT-Minus von 3,4% auf 23 Mio. Euro hat Schloss Wachenheim gerade noch die eigenen Prognosen für das Gj. 2018/19 (per 30.6.)… mehr

| China | 19. September 2019

Der chinesische Online-Reiseanbieter Ctrip hat ein ordentliches Quartal hinter sich. Zwar ist das Unternehmen, das demnächst in Trip.com Group Limited umbenannt werden soll, zwischen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×