Nintendo – Rücksetzer als Einstiegsgelegenheit

Der Spielespezialist Nintendo hat im Weihnachtsquartal deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Das operative Ergebnis stieg um gut 6% auf 168,7 Mrd. Yen. Der Überschuss legte – begünstigt durch niedrigere Kosten und Wechselkurs-Effekte – sogar um knapp 29% auf 134,37 Mrd. Yen zu. Zu verdanken hat Nintendo den Erfolg nicht zuletzt der hohen Nachfrage nach der Spielekonsole Switch.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| E-commerce | 04. Juni 2020

Eine schwächere Nachfrage, unterbrochene Lieferketten, Logistikprobleme – der chinesische Online-Flash-Sale-Anbieter Vipshop hat die Corona-Krise im Auftaktquartal deutlich zu spüren… mehr

| Onlinehandel | 04. Juni 2020

Durch die Corona-Pandemie hat sich der Lebens-alltag vieler Menschen in China von draußen in die eigenen vier Wände verlagert. Davon profitieren vor allem die Internethändler des Landes… mehr

| Zentralbank | 03. Juni 2020

Der Erwartungsdruck der Kapitalmärkte auf EZB-Präsidentin Christine Lagarde ist gewaltig. Schon auf der nächsten Ratssitzung am Donnerstag (4.6.) könnte die EZB ihr bislang auf 750… mehr

Vermögensverwalter | 03. Juni 2020

Fast zwei Jahre lang haben wir Ökoworld nicht mehr unter die Lupe genommen. Die am Dienstag (2.6.) erfolgte Ankündigung von Vorstand und Aufsichtsrat, für das vergangene Gj. eine Rekorddividende… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×