DBS Group vom Virus geschwächt

Das Papier der Development Bank of Singapore (DBS) notiert nahezu exakt auf dem Niveau unserer Vorstellung aus PEM v. 21.3.19. Damals hatten wir die Aktie (16,40 Euro; 880105; SG1L01001701) vor allem dank des optimistischen Ausblicks für das Fiskaljahr 2019 empfohlen. Tatsächlich profitierte die größte Bank Südostasiens zunächst von der überwiegend positiven Konjunkturentwicklung in der Region.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bank | 30. Juli 2020

Von Kursen im Bereich um 30,00 Euro sank die Aktie der Komercni Banka im Corona-Crash bis auf ein Zwischentief bei 16,80 Euro. Unser Stopp aus PEM v. 9.5.19 bei 29,80 Euro wurde allerdings… mehr

| Streaming | 23. Juli 2020

Im vergangenen Jahr gelang dem noch jungen Live-Streaming-Anbieter für Videospiele Douyu ein regelrechtes IPO-Feuerwerk. Mit einem Erlös von 775 Mio. US-Dollar war es 2019 der größte… mehr

Essenslieferant | 22. Juli 2020

Obwohl HelloFresh vergangene Woche erneut die operativen Ziele nach oben schraubte, setzten vermehrt Gewinnmitnahmen ein. Die MDAX-Aktie (42,66 Euro; DE000A161408) korrigierte um 20%,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×