Cathay Pacific schickt Angestellte wegen Virus in Zwangsurlaub

Auch Cathay Pacific bekommt die Auswirkungen des Coronavirus zu spüren
Auch Cathay Pacific bekommt die Auswirkungen des Coronavirus zu spüren © Cathay Pacific

Die Folgen der Corona-Epidemie haben nicht nur die Flugpläne sämtlicher Airlines weltweit durcheinander-gebracht. Die Hongkonger Cathay Pacific will jetzt vorsichtshalber auch alle ca. 27 000 Angestellten in unbezahlten Urlaub schicken, wie von Konzernchef Augustus Tang in einer Videobotschaft zu hören ist.

Es geht noch drastischer. Wie wir aktuell hören, beabsichtigt die chinesische Sonderverwaltungszone, jeden Besucher vom chinesischen Festland für zwei Wochen unter Quarantäne zu stellen.

Cathay Pacific zählt zu den größten Fluggesellschaften der Welt. In den vergangenen Jahren baute die Airline wegen des Tourismus-Booms das Streckennetz in China aus. Regulär fliegen Cathay-Maschinen dort 23 Großflughäfen an. Die Flüge werden dabei teilweise über die Konzerntochter Cathay Dragon abgewickelt. Auch am Flughafen von Wuhan, einer Stadt in der zentralchinesischen Provinz Hubei, wo das Corona-Virus offenbar ausgebrochen ist, starten und landen regelmäßig Cathay-Jets. Eine größere Rolle als im Passagierverkehr spielt die Airline im Luftfrachtgeschäft. Hier lag Cathay zuletzt auf Platz fünf hinter Fedex, UPS, Emirates und Quatar Airways. Insgesamt hat die Virus-Epidemie auch Spuren beim ohnehin seit Jahren niedrigen Aktienkurs (1,17 Euro; 870986; HK0293001514) hinterlassen. Seit Mitte Januar ging es an der Frankfurter Börse gut 9% abwärts.

Bleiben Sie bei Cathay Pacific weiter an der Seitenlinie.

PLATOW Emerging Markets 4 Wochen lang gratis lesen!

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Tourismus | 01. Juni 2020

In Deutschland haben erste Hotels und Restaurants wieder geöffnet, die inländischen Reisebeschränkungen sind aufgehoben. Dem Sommerurlaub an Nord- und Ostsee oder in den Bergen steht… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×