Pharma

Takeda Pharmaceutical – Segmentverkauf sorgt für Gewinnsprung

_ Die Kooperation des Pharmakonzerns Takeda mit der deutschen Tochter des australischen Biopharma-Konzerns CSL zur Entwicklung einer Covid-Behandlung mag vorzeitig beendet worden sein, dennoch läuft es für die Japaner zum Jahresstart nicht schlecht. Als Vertriebspartner für Japan für zwei Impfstoffhersteller, Moderna und Novavax, ist Takeda durchaus ein indirekter Corona-Profiteur. Doch auch das Stammgeschäft performt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kreditinstitut | 25. Oktober 2021

Der Vorwurf des Greenwashing der ehemaligen Nachhaltigkeitschefin der DWS gegen ihren Ex-Arbeitgeber hat im August die DWS-Aktie um 14% einbrechen lassen, wovon sich die 80%-Tochter…

| Informationstechnologie | 21. Oktober 2021

Der indische IT-Dienstleister Wipro hat starke Zahlen vorgelegt – und seiner Aktie (8,45 Euro; 578886; US97651M1099) damit kräftig Beine gemacht. Auf Wochensicht ging es um gut 9% nach…

| Cyberkriminalität | 20. Oktober 2021

Die Pandemie hat das Einfallstor für Cyberkriminelle weiter geöffnet. Konkrete Hinweise auf Angriffe in den vergangenen zwei Jahren hatten 44% der vom Beratungshaus EY in der aktuellen…

| Motorräder | 07. Oktober 2021

Der japanische Motorradhersteller Yamaha Motor hat den Schwung aus dem ersten Quartal erfolgreich in das zweite mitgenommen – und daher seine Messlatte für das laufende Jahr noch einmal…

| Videospiele | 07. Oktober 2021

Das Unternehmen Capcom dürfte nur eingefleischten Videospielliebhabern ein Begriff sein. Der japanische Spieleentwickler steht hinter Titeln wie Resident Evil, Monster Hunter aber auch…