Märkte

Südkorea – Währungshüter schon auf der Bremse

_ Die Bank of Korea (BoK) erhöhte gerade ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,75%. Die Entscheidung der Notenbank, die geldpolitische Unterstützung zurückzufahren, wurde weitgehend als Versuch gewertet, die steigende Verschuldung der Haushalte einzudämmen und die glühenden Immobilienpreise im Land abzukühlen, auch wenn ein Wiederaufleben der Covid-19-Fälle die wirtschaftliche Erholung in Frage stellt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| US-Zinspolitik | 28. Januar 2022

Der erste Schock nach der Zinssitzung der US-Notenbank Fed war an der Börse schnell verdaut. Am Donnerstagnachmittag drehte der DAX wieder in die Gewinnzone, die US-Börsen folgten dem…