Photovoltaik

JinkoSolar sieht Chancen in Konsolidierung des Marktes

_ Der Photovoltaik-Hersteller JinkoSolar ist bislang relativ glimpflich durch die Corona-Krise gekommen. Zwar lief das Geschäft zu Jahresbeginn nicht mehr ganz so gut wie zuletzt – Auslieferungen, Umsatz und Gewinn gingen gegenüber dem Vorquartal zurück. Im Vergleich zum Vorjahr konnten alle Kennziffern jedoch deutlich gesteigert werden. Entsprechend zufrieden zeigte sich auch JinkoSolar-Chef Kangping Chen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Logistik | 21. Dezember 2020

Einen kleinen Schub bekam die Deutsche Post am Freitag (18.12.) vom Wettbewerber Fedex, dessen Paketgeschäft boomt. Die US-Amerikaner berichteten am Donnerstag über ein Q2-Umsatzplus… mehr

| Tourismus | 17. Dezember 2020

Die Corona-Pandemie hat die Reisebranche schwer getroffen. Aktien von entsprechenden Unternehmen wurden daher von Anlegern lange links liegen gelassen. Doch nun werden sie wiederentdeckt.… mehr

| Solartechnik | 17. Dezember 2020

Der Aktienkurs von JinkoSolar (44,80 Euro; A0Q87R; US47759T1007) ist in den vergangenen Monaten hochgeschnellt. Ende Juli kostete ein Papier noch etwas mehr als 16 Euro, heute muss… mehr

| Autobauer | 17. Dezember 2020

Der japanische Autobauer Honda hat im abgelaufenen Quartal nach dem Corona-Schock wieder Boden gut gemacht. Unter dem Strich verdiente der Konzern mit 240,9 Mrd. Yen 22,6% mehr als… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×