Japan

Nissan – Schwache Zahlen ohne negative Folgen

Die schlechten Nachrichten für Nissan-Aktionäre reißen nicht ab. Wie Japans zweitgrößter Autobauer vergangene Woche mitteilte, stürzte der operative Gewinn in den ersten drei Monaten des bis Ende März 2020 laufenden Gj. um 98,5% auf 1,6 Mrd. Yen ab.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Wettanbieter | 09. Oktober 2019

„Die Bank gewinnt immer“, besagt eine Weisheit unter Glücksspielern. Was aber passiert, wenn die Bank nicht immer gewinnt, zeigte sich im 1. Hj. bei Pferdewetten.de: Umsatz und EBIT… mehr

| Japan | 03. Oktober 2019

Die Aktie des Halbleiter-Herstellers Renesas Electronics erlebte in den vergangenen Monaten ein heftiges Auf und Ab. So sank der Titel bereits im Oktober 2018 unter unseren Stopp bei… mehr

| Logistik | 02. Oktober 2019

Die alte Konzernstrategie schreibt noch nicht das Versprochene, da tischt Deutsche Post-Lenker Frank Appel bereits seine neue Marschroute auf. Mit Investitionen von rd. 2 Mrd. Euro… mehr

| Freizeitparks | 30. September 2019

Die Erlebnis Akademie wurde ihrem Namen in den vergangenen Monaten durchaus gerecht. Anleger erlebten eine wahre Achterbahnfahrt: 2018 konnte die Aktie (15,30 Euro; DE0001644565) bis… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×