Streamingdienst

Huya – Rücksetzer bietet wieder Einstiegsgelegenheit

_ Keine Frage: Die E-Sport-Branche gehört zu den großen Gewinnern der Corona-Krise. Auch hier wirkten die Einschränkungen des öffentlichen Lebens als Trendbeschleuniger. Der chinesische Game-Streaming-Anbieter Huya blickt daher auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Umsatz kletterte um 30,3% auf 10,91 Mrd. Renminbi (RMB), der Überschuss gar um 88,9% auf 884,2 Mio. RMB. Allerdings hat der Schwung im Jahresverlauf kontinuierlich nachgelassen. Nach einem Umsatzwachstum von 47,8% im ersten und…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 24. Januar 2022

Streamingdienste hatten in Corona bislang Hochkonjunktur. Doch allmählich lässt die Lust aufs „Binge-Watching“, wie das Schauen mehrerer Serienfolgen und Filme am Stück genannt wird,…

| Rohstoffe | 24. Januar 2022

Steigende Rohstoffpreise (vgl. „Rohstoffe sind begehrt wie eh und je“ in PB v. 21.1.) haben Deutsche Rohstoff am Donnerstag (20.1.) dazu bewogen, die Prognose deutlich anzuheben. Für…

| Biotechnologie | 24. Januar 2022

BB Biotech hat ein schwieriges Schlussquartal 2021 hinter sich. Wie die Schweizer am Freitag (21.1.) mitteilten, sorgte der Abverkauf bei Biotech-Werten im Q4 für einen Nettoverlust…

| Software | 21. Januar 2022

Die Nachricht vom Dienstag (18.1.) hat es in sich. Microsoft will den Videospiele-Entwickler Activision Blizzard aus den USA übernehmen. Kaufpreis: 69 Mrd. US-Dollar – absoluter Rekordwert…