Eckert & Ziegler brechen aus dem Kanal aus

Der Strahlen- und Medizintechnik-Spezialist Eckert & Ziegler hat seine Führung in unserem Relative Stärke-Ranking in den vergangenen zwei Wochen weiter ausbauen können. Zum Stichtag gestern Abend lag die Aktie gut 43% über ihrem 130-Tage-Durchschnitt. Der für die Rangliste maßgebliche RSL-Wert lag damit bei 1,4312, während Hugo Boss als Nummer zwei „nur“ auf einen Wert von 1,2922 kommt. Mit dem Kursplus von über 4% am heutigen Handelstag hat sich Eckert & Ziegler noch weiter absetzen können. Die Aktie ist nun sogar über den im März 2020 gestarteten Aufwärtstrendkanal ausgebrochen, was als starkes Kaufsignal gilt. Ausschlaggebend dafür war die…

Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Derivate Artikeln 12,08 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Assekuranz | 28. Juni 2022

Nach einem trotz Corona und der höchsten Schadenbelastung der Unternehmensgeschichte in der Sachsparte starken Vorjahr, in dem das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit mit 259 Mio.…

| Zuckerproduzent | 28. Juni 2022

Satte 20% schoss Südzucker seit Mitte Juni in der Spitze nach oben. Damit konnte der Zucker-Gigant aus dem mehr als einjährigen Seitwärtstrend ausbrechen und übersprang dabei sowohl…

| Stahlhersteller | 28. Juni 2022

Die Salzgitter-Aktie (24,90 Euro; DE0006202005) ist aktuell nur schwer zu greifen. Das zeigt sich auch an den Analysten-Kurszielen, die von 20,00 bis 55,00 Euro reichen. Eine ungewöhnlich…

| Online-Büroausstatter | 28. Juni 2022

Nachdem sich Takkt mit den 2021er-Zahlen ein ambitioniertes 2025er-Mittelfristziel (vgl. PB v. 1.4.) gesetzt hatte (Umsatz: +14,1% p. a. auf 2 Mrd.; EBITDA: +20,8% p. a. auf 240 Mio.…