wikifolio

Erhöhte Vorsicht wegen bullishen Tradern

Bei unseren beiden „DAX-wikifolios“ ist alles beim Alten geblieben. Die Privatanleger an der Börse Stuttgart werden im Zuge der andauernden Konsolidierung optimistischer, was uns wiederum zu einer etwas vorsichtigeren Gangart tendieren lässt.

Unter dem Strich hat sich das Euwax Sentiment im Wochenvergleich kaum verändert. Aktuell liegt der Wert des Stimmungsindex bei plus 0,35 Punkten. An drei der vergangenen vier Handelstage überwogen aber die Käufe bei den DAX-Papieren an der Börse Stuttgart. Zeitweise stieg das Euwax Sentiment daher auch auf plus 2,14 Punkte. Der hohe Pessimismus am Dienstag sorgte dann zwar für einen kleinen Rückgang, der mit Blick auf das Trader-Verhalten im heutigen Tagesverlauf aber nur von kurzer Dauer sein dürfte.

Es sieht also alles danach aus, als würde unsere „einfach Long“-Positionierung in den wikifolios PLATOW Trend & Sentiment und PLATOW Trend & Sentiment 2.0 noch einige Tage weiter anhalten. Für einen Wechsel auf „Hebel Long“ müsste das Euwax Sentiment die Marke von minus vier Punkten unterschreiten. Eine Umstellung auf „Flat“ wird es nur dann geben, wenn der Stimmungsindex noch deutlicher steigt oder der GDL-Indikator (aktuell volle fünf Punkte) auf maximal zwei Punkte fällt. Dafür ist aber eine nachhaltige Trendwende beim DAX erforderlich.

 

Alle Infos zum wikifolio PLATOW Trend & Sentiment finden Sie hier.

Alle Infos zum wikifolio PLATOW Trend & Sentiment 2.0 finden Sie hier.

<p> </p>
<div class='msg'>
<p><br />Euwax Sentiment (20-Tage-Schnitt)<br />Index in Punkten; Quelle: <a href='http://www.boerse-stuttgart.de'>www.boerse-stuttgart.de</a></p>
</div>

 


Euwax Sentiment (20-Tage-Schnitt)
Index in Punkten; Quelle: www.boerse-stuttgart.de

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 18. August 2021

160 Mio. Euro hat die LBBW im letzten Jahr mit der Wirecard-Pleite verloren. In diesem Jahr sieht die Welt für Vormann Rainer Neske trotz Covid-Pandemie, für deren mögliche Folgen die…

| Energieversorgung | 13. August 2021

Bei RWE liegt es nun an Markus Krebber, die Transformation vom schmutzigen Energieversorger zum grünen Stromkonzern abzuschließen. Den Weg dahin ebnete der lukrative Tausch-Deal mit…

| Gewerkschaft | 11. August 2021

Seinen Worten lässt Claus Weselsky Taten folgen. Mit 95% Zustimmung zum Arbeitskampf bei der Deutschen Bahn, 75% waren nötig, mit 90% hatte der GDL-Chef kokettiert, lassen die Lokführer…