Infineon im Rückwärtsgang

"„Doppel-Topp oder W-Formation?“ fragten wir im Mai bei unserer Depotaufnahme von Infineon und setzten erfolgreich auf ein bearishes Szenario. Diese Woche unterschritt der Titel die 200-Tage-Linie und löste eine neuerliche Verkaufswelle aus. Zuletzt belastete das Branchensentiment die Kursentwicklung des Halbleiterherstellers. So konnten beispielsweise die US-Konzerne IBM und Intel mit ihren Quartalszahlen überzeugen, enttäuschten aber mit einem schwachen Ausblick. "

Bei den Münchenern ist von einer derartigen Schwäche nichts zu spüren. Zum dritten Quartal per Ende März wurde das Investitionsvolumen auf 850 Mio. Euro erhöht und die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2010/11 von einem mittleren 10%-Wachstum auf +20% angehoben. Auch die Segmentergebnis-Marge soll auf dem hohen Niveau des ersten Halbjahres verharren. Insgesamt scheint der Verkauf der Wireless-Sparte zu einer besseren Planungssicherheit zu führen, was den traditionell volatilen Kursverlauf der Aktie mildern sollte.

Im Zuge der gedämpften Erwartungen ist der Titel wieder in charttechnisch interessanten Dimensionen angekommen. Bei knapp über 6,80 Euro verläuft eine horizontale Unterstützung, die sich zur Wochenmitte als stabil erwies. Eine zweite Absicherung deutet sich bei etwas über 6,60 Euro an. Wir wetten auf eine Gegenbewegung des Anteilscheins, die ihn wieder in die Region um 8,10 Euro und damit an die obere Begrenzung des einstigen Doppel-Topps heranführen dürfte. Für unsere Spekulation abseits des Depots haben wir einen Mini Future Long (2,03 Euro; CH0132052504) der UBS ausgewählt. Das Papier hat bei einem Basispreis von 5,02 Euro und einer Knock-out-Schwelle von 5,27 Euro einen Hebel von 3,5. Steigen Sie mit Staffellimit 2,03 und 1,88 Euro ein. Den Stopp platzieren Sie bitte bei 1,42 Euro.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

22. Juli 2011

Krones konsolidiert vor den Zahlen

"Wenn der Maschinenbauer Krones am kommenden Mittwoch (27. Juli) seine Halbjahreszahlen vorlegt, könnte es neben guten Ergebnissen auch eine Anhebung der Gesamtjahresziele geben. Darauf... mehr

22. Juli 2011

Fresenius auf neuem Allzeithoch

"Die Aktien der Fresenius-Familie untermauern in diesen Tagen ihren Ruf als Defensiv-Spezialisten. Ungeachtet aller Turbulenzen sind die Kurse von Fresenius und der Tochter FMC auf neue... mehr

22. Juli 2011

Adidas – Noch einmal Long!

"Marktgerüchte, wonach Adidas durch Anrufe bei Analysten versuche, die Erwartungen an die Umsätze des Konzerns zu dämpfen, haben die Aktie des Sportartikelherstellers im Vorfeld der... mehr

22. Juli 2011

Aixtron-Trade schnell beendet

"Deutlich pessimistischer als bei Krones sind die Marktteilnehmer für die nur einen Tag später (28. Juli) anstehenden Zahlen des Spezialmaschinenbauers Aixtron. Wegen der drohenden Nachfrageabschwächung... mehr

22. Juli 2011

Dicke Gewinne mit Merck-Turbos

"Einen Buchgewinn von gut 50% sowie einen Performancebeitrag von 2% beschert unserem Derivate-Depot aktuell der vor gut drei Wochen gekaufte Mini Long Future von Barclays auf Merck. Sogar... mehr

22. Juli 2011

Trades abseits des Depots im Check

"Der Top-Trade außerhalb des Depots ist momentan Ihr „Dauer-Investment“ auf Merck, das sich seit der Ausgabe vom 29.10.10 fast verdoppelt hat. Aber auch der Trade auf Fuchs Petrolub... mehr

22. Juli 2011

Perfektes Timing bei Drägerwerk

"Die Nachrichtenlage beim TecDAX-Unternehmen Drägerwerk war in den vergangenen Wochen und Monaten relativ dünn. Die letzte offizielle Meldung des Unternehmens selbst bezog sich Anfang... mehr

22. Juli 2011

Kabel Deutschland und Gerry Weber sind raus

"Die deutlich eingetrübte Lage bei der Aktie von Kabel Deutschland macht sich auch im Ratio-Chart gegen den DAX bemerkbar. Dort hat sich das vor kurzem noch sehr verheißungsvolle Bild... mehr