DAX-Absicherungsstrategie

Vierter Anlauf auf der Short-Seite

Bei unserer DAX-Absicherungsstrategie läuft es bislang alles andere als gut. Nachdem uns die ersten beiden Short-Trades auf den DAX noch relativ moderate Verluste von 0,96% bzw. 1,82% des Kapitals beschert hatten, gab es beim dritten Anlauf ein heftigeres Minus von 4,11% des Kapitals. Eröffnet hatten wir die Position am vergangenen Donnerstag bei einem DAX-Stand von ca. 11 495 Punkten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Marktausblick | 25. September 2020

Der deutsche Leitindex tritt seit geraumer Zeit auf der Stelle. YTD steht er mal einige Prozent im Plus, aktuell leicht im Minus. Mitte Februar begann er seinen Corona-Abstieg um in… mehr

| Logistikkonzern | 10. September 2020

PKP Cargo hatte nach der Verbreitung des Coronavirus von China nach Europa seine Guidance deutlich zurückgenommen, da das polnische Transportunternehmen massive Veränderungen und Einschnitte… mehr

| DAX-Strategien | 08. September 2020

Auch der vierte Trade in Folge bei der DAX Turbo-Long-Strategie bescherte uns leider keine Gewinne. Der am Freitagmorgen bei einem DAX-Stand von ca. 12970 Punkten erworbenen Turbo Call… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×