DAX-Absicherungsstrategie

Vierter Anlauf auf der Short-Seite

Bei unserer DAX-Absicherungsstrategie läuft es bislang alles andere als gut. Nachdem uns die ersten beiden Short-Trades auf den DAX noch relativ moderate Verluste von 0,96% bzw. 1,82% des Kapitals beschert hatten, gab es beim dritten Anlauf ein heftigeres Minus von 4,11% des Kapitals. Eröffnet hatten wir die Position am vergangenen Donnerstag bei einem DAX-Stand von ca. 11 495 Punkten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unsere Meinung | 21. Februar 2020

So ganz passen Beobachtung und Beurteilung an den Finanzmärkten derzeit nicht zusammen. Der DAX legte 2019 um stolze 25% zu – paradox, denn gleichzeitig stieg nach einer Studie von… mehr

| Wikifolio | 19. Februar 2020

Unser Dachwikifolio hat sich analog zum Gesamtmarkt unter dem Strich in den vergangenen Tagen kaum verändert. Auf Wochensicht steht ein Mini-Minus von 0,1% geschrieben. Damit bleiben… mehr

| Wikifolio | 19. Februar 2020

Was wir am vergangenen Mittwoch hier bereits in Aussicht gestellt hatten, wurde am Morgen danach Gewissheit. Der 20-Tage-Schnitt des Euwax Sentiments fiel mit minus 5,30 Punkten unter… mehr

| Autovermietung | 19. Februar 2020

Das Carsharing in Deutschland wächst weiter. Mit 226 Unternehmen stieg die Zahl der Anbieter, die ihre Sharing-Angebote bundesweit inzwischen an 840 (Vj.: 740) Orten bereitstellen,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×