wikifolio

Spannende Zeiten für unsere wikifolios

Der erste Ausflug ins „Hebel Long“-Lager in diesem Jahr war nicht von Erfolg gekrönt. Der Einstieg erfolgte leider einen Tag vor dem Start der Korrektur, die auch zu seinem Stimmungsumschwung bei den Tradern an der Börse Stuttgart führte. Seit gestern Morgen sind wir daher in unseren beiden wikifolios nur noch „einfach Long“ positioniert. Das könnte sich aber auch schnell wieder ändern.

Entscheidend für den Grad der Positionierung in den wikifolios PLATOW Trend & Sentiment und PLATOW Trend & Sentiment 2.0 sind wie gehabt unser GDL-Indikator als Trendbarometer und das Euwax Sentiment als Gradmesser für die Stimmung der Privatanleger. Von Seiten der Trends ist nach wie vor alles im grünen Bereich, da der DAX oberhalb seiner 65- und 260-Tage-Linie notiert und beide Gleitenden Durchschnitte aktuell aufwärts verlaufen. Obwohl unser Trendphasen-Indikator unverändert ein Warnsignal aussendet, reicht der maximale Stand von 5 Punkten bei dem GDL-Indikator, um am Markt investiert zu sein.

Die 65-Tage-Linie liegt aktuell bei rund 15.735 Punkten, so dass sich die Voraussetzungen bei einem etwas stärkeren Rücksetzer des DAX umgehend ändern und zu einem Wechsel auf „Flat“ führen würden. Das gilt in der anderen Richtung auch für den Fall, dass das aktuell bei minus 3,86 Punkten notierende Euwax Sentiment wieder unter die relevante Marke von minus 4 Punkten fällt. Dann entsteht hier ein Kaufsignal des Stimmungsindikators und wir würden zurück zu „Hebel Long“ gehen. Die nächsten Tage dürften also spannend werden.

Alle Infos zum wikifolio PLATOW Trend & Sentiment finden Sie hier.

Alle Infos zum wikifolio PLATOW Trend & Sentiment 2.0 finden Sie hier.

<p><br /><strong><a href='http://www.wikifolio.com'>Euwax Sentiment (20-Tage-Schnitt)<br />Index in Punkten; Quelle: </a><a href='http://www.boerse-stuttgart.de'>www.boerse-stuttgart.de</a></strong></p>
{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Berater | 28. Juni 2022

Consulting-Markt schafft schnelles Comeback

Nach einem Rückgang im Corona-Jahr 2020 hat der Beratungsmarkt schnell zu alter Stärke zurückgefunden. Die 20 größten Managementberatungen mit Hauptsitz in Deutschland erzielten im…

| Autobauer | 24. Juni 2022

Ukraine-Krieg, steigende Zinsen und eine drohende Rezession. Die Hoffnung von VW-Chef Herbert Diess, dass sich die Kapitalmärkte rechtzeitig zum geplanten Börsengang der Sportwagen-Tochter…

| Stopp-Loss-Strategie | 22. Juni 2022

Die Bewertungskorrektur an den Märkten setzt sich unvermindert fort. Wir hatten zwar bei unseren Zukäufen Ende März weitere Rückschläge einkalkuliert, sind vom Ausmaß der Korrektur…