wikifolio

Der DAX nach seinem Fehlausbruch

Als der Börsenhandel hierzulande am Montag nach dem verlängerten Wochenende wieder gestartet wurde, dürften viele Anleger beim Blick auf die Aktienmärkte ihren Augen nicht getraut haben. Schließlich eröffnete der DAX bei 10 543 Punkten und damit 300 Punkte niedriger als zum Schlusskurs am Donnerstagabend. An diesem letzten Börsentag der vergangenen Woche waren morgens noch Hochs bei 11 235 Punkten markiert und vorbörslich sogar Notierungen von ca. 11 350 Punkte taxiert worden. Diese Woche…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Elektronik | 09. Juli 2020

Die Corona-Krise trifft den ohnehin strauchelnden Kamerahersteller Canon mit voller Wucht (s. PEM v. 9.1.). Bei einem Umsatzrückgang um 9,5% auf 782,3 Mrd. Yen brach das operative Ergebnis… mehr

| Streamingdienst | 08. Juli 2020

Cliq Digital hat das von uns in die Aktie (9,40 Euro; DE000A0HHJR3) gesetzte Vertrauen voll gerechtfertigt. Der Anbieter von Streaming Entertainment (in erster Linie Video und Spiele)… mehr

| Marktentwicklung | 08. Juli 2020

Es bleibt dabei: Das Post-Corona-Hoch bei 12 913 Punkten kann der DAX derzeit nicht übertreffen. Zu Wochenbeginn brachen die Bullen einen neuerlichen Anlauf gut 70 Punkte darunter ab.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×